Sonntag, 24. August 2014

Nippes(9): Alkohol am Spieltisch

Ich möchte hier Stellung beziehen zu einem Thema, welches oft sehr kontrovers diskutiert wird: Alkohol am Spieltisch. Dabei kann ich sowohl als Trinker, als auch als Nicht-Trinker Erfahrung vorweisen. Zudem werde ich kurz dikutieren wie man als Spielgruppe mit dem Thema umgehen sollte.
"Niemand verbietet einem Zwerg sein Bier!
Es hat schon Kriege wegen soetwas gegeben."

Dies kann auch im Kontext des neuen Abenteuers "Das Erbe des Braumeisters" gesehen werden, in dem die Spieler und der Sielleiter zum Biertrinken aufgefordert sind.


Contra:

  • Wenn man viel trinkt ist man unkonzentriert und macht Fehler, die am Ende nicht nur dem eigenen Char sondern auch den Chars der Gruppenmitglieder schaden können.
  • Alkohol macht den Spieler auch müde und langsamer. Dies kann  bedeuten, dass alle Ansagen des Spielers zu langsam kommen und den Spielfluss für die anderen stört.
  • Und Alkohol ist bekannt dafür Streitereien zu kanalisieren. Besteht also schon eine Grundspannung in der Gruppe kann diese unter den falschen Umständen explodieren und das Spiel und die Gruppe insgesamt zerstören.

Pro:

  • Leute mögen Alkohol. Man trinkt zum Enspannen und Spass haben - jedenfalls wenn man nicht zu viel trinkt. Alkohol wird getrunken wegen der angenehmen Stimmung in die es viele versetzt. Eine Spielrunde soll keine Arbeit sein, sondern ein angenehmes soziales Zusammensein. Und Alkohol kann dazu passen.
  • Viel Zeit verbringen die Charaktere in Bars und Spelunken, wo sie viel trinken. Ein kühles Bier für den Spieler kann dabei durchaus die Spielatmosphäre unterstützen und ein gelungenes Rollenspiel fördern.

Also?

Es gibt gewaltige Risiken, die durch Alkohol am Spieltisch entstehen. Es kann die Stimmung oder das gesamte Spiel zerstören. Und nach meiner Erfahrung ist dies tatsächlich keine abstrakte Gefahr, sondern kann durchaus passieren.

Auf der anderen Seite will niemand, dass das Spiel zu ernst genommen wird. Es ist immerhin ein Spiel und sollte auch von den Spielern als solches empfunden werden - angenehm, belohnend und sozial. Daher sollte man nicht alles verbieten, was dem Spielfluss irgendwie schaden kann. Nun stellt man sich einen typischen Spieltisch vor: Auch ohne Alkohl läuft es nicht perfekt. Ein großen Teil der Zeit verbringen Spieler mit nicht-relevanten Gesprächen (sie sind sozial und fühlen sich wohl dabei). In Kampfsituationen gibt es trotzdem immer ein oder zwei Spieler, die für ihe Ansagen 5 Minuten brauchen, während alle anderen in 30 Sekunden fertig sind (es gibt also immer langsam Spieler auf die man warten muss).

Da stellt sich also die Frage: Wie viel schlimmer macht Alkohol diese Situation? Und dazu kann ich aus meiner Erfahrung antworten: Nicht viel! Oder genauer: So lange maßvoll getrunken wird gibt es keinen bemerkbaren negativen Effekt. Deshalb finde ich ist Alkohol am Spieltisch angemessen.

Was ist aber wenn zu viel getrunken wird?

Und da liegt auch die Krux: Ein Spieler, der so viel trinkt, dass er das Spiel negativ beeinflusst, der hat auch nicht so viel Lust auf das Spiel. Das kann an der Gruppe liegen, am Abenteuer, am Spielleiter oder am Spieler selber. Liegt es an der Gruppe muss man ernsthaft darüber nachdenken wo die Prbleme liegen und wie sie behoben werden können. Sonst wird sich die Gruppe irgendwann selber erledigen. Liegt es daran, dass sich der Spieler nicht mit dem Abenteuer anfreunden kann (keine Herausforderung, Charakter ist nicht wirklich eingebunden, usw.), dann kann der Spielleiter darauf reagieren (Zusatzquests, andere NSCs). Hat der Trinkende ein Problem mit dem Spielleiter, dann wird das nicht sehr lange gutgehen. Hat der Spieler andere Probleme, wegen der er viel trinkt, dann passt das auch nicht wirklich an den Spieltisch. Man kann hoffen das alles vorbeigeht, wenn das nicht eintrift muss man irgendwann überlegen müssen wie man mit dem Spieler weiter umgeht.

Wie kann man aber auf soetwas reagieren. Oft reichen schon milde Ermahnungen der Mitspieler oder des Spielleiters. Zu einem Rauswurf sollte es nur in Extremfällen kommen. Vorher kann man sich als Gruppe auch auf Regeln am Tisch einigen, wie etwa: nur ein Bier pro Sitzung. Ein generelles Alkoholverbot am Tisch kann man auch in Erwägung ziehen, aber umsetzen sollte man es wirklich nur, wenn alle damit einverstanden sind.

Ich hoffe dieser kurze Text hilft mancher Spielgruppe das Thema richtig anzugehen ohne einzelne Spieler abzuschrecken.

Neuigkeiten

Das neue Abenteuer: Das Erbe des Braumeisters ist fast fertig. Layout steht, Text ist fast final, Spieltest läuft.
Währenddessen arbeite ich schon am nächsten Abenteuer: einem stimmungsvollen Survival-Spiel.